alerno-barbara-2

alerno Burglesum

„Mein Name ist Barbara Müller, ich bin Standortleiterin in Burglesum. Ich freue mich, Dich bei unserer Nachhilfe begrüßen zu dürfen!”

Tel.: 0421 – 609 57 37
EMail: bremen-burglesum@alerno.de

Beratung vor Ort

Mo. – Do. von 12:00 bis 18:00 Uhr.
Fr. von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Jetzt Beratungstermin sichern

Bei uns in Burglesum

befindet sich die Nachhilfeschule neben dem “Stadt London” und ist sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.
Die Bushaltestelle „Stader Landstraße“ befindet sich direkt vor unserer Tür. Der Bahnhof Burg ist nur eine Haltestelle entfernt. Somit ist alerno-Burglesum auch für Schüler aus Oslebshausen und Ritterhude gut zu erreichen.

a+ Flexible Möglichkeiten

Wir sind Partner vieler öffentlicher Schulen. Eine auf die Bedürfnisse Deines Kindes abgestimmte Kombination aus Einzel-, Kleingruppen- und Online-Unterricht ist bei der alerno Nachhilfe jederzeit möglich.

a+ Kostenlose Nachhilfe möglich

Im Rahmen von Bildung und Teilhabe ist die Nachhilfe kostenlos. Ob diese Möglichkeit für Dein Kind besteht, kannst du in deiner öffentlichen Schule erfragen.

alerno Burglesum von aussen
Burglesum Beratung
Burglesum Beratung
Burglesum Leseecke
Burglesum Lernspiele
Voriger
Nächster

Warum alerno Nachhilfe?

a+ Individuelle Beratung

Bei unserem Kennenlern-Gespräch schauen wir uns die schulische Situation Deines Kindes zusammen an.
Dann überlegen wir, was für Dein Kind am besten wäre und entwickeln ein individuelles Förderangebot.

a+ alerno kostenlos ausprobieren:

➜ keine Anmeldegebühr

➜ optional ohne Mindestvertragslaufzeit

➜ gratis testen

➜ Testmonat

➜ einmal pro Monat eine Nachhilfestunde gratis (zum Beispiel vor Tests)

➜ 100% flexibel Lernen – vor Ort oder online

➜ motivierte Lehrkräfte für alle Schulfächer

“Ich hätte nie im Leben gedacht, dass mir Mathe jemals Spaß machen würde.”

Alina, 15, Schülerin

“Schön ist, dass Andrea nur fünf Minuten braucht, bis sie bei ihrer Englisch-Nachhilfe bei alerno ist.”

Susanne, 52, Mutter

“Ich find es gut, dass ich jeden Monat zwei Stunden kostenlos kommen kann,
vor einer Arbeit oder so.”

Ole, 11, Schüler